Bringen Sie die Teile des Datenpuzzles zusammen

Ich möchte mit Ihnen eine Geschichte bzw. unsere Erfahrung teilen, die wir im Unternehmen gemacht haben. Ich habe ähnliche Geschichten schon öfter auch von anderen Unternehmen gehört.

Also: Sie betreiben ein Online-Geschäft oder führen Marketingkampagnen durch. Sie verwenden verschiedene Online-Anwendungen, um Ihr Geschäft zu optimieren.

Wertvolle Geschäftsdaten werden in Google Analytics, Shopify, Mailchimp, LinkedIn oder Pipedrive gesammelt. Sie verwalten die Daten auch in lokalen Anwendungen.

Sie werten die Daten bereits erfolgreich in den jeweiligen Anwendungen aus. Das wäre aber so, als würde man immer wieder ein Stück des Puzzles unter die Lupe nehmen. Das ist sicher interessant, aber der Mehrwert ist relativ gering.

Erst wenn Sie die einzelnen Puzzleteile zusammensetzen, erhalten Sie ein vollständiges Bild. Das Gesamtbild hat dann einen vielfachen Wert als die Summe der Einzelteile des Puzzles.

Im Online-Geschäft bedeutet dies, eine geeignete IT-Infrastruktur einzurichten, regelmäßig alle Daten aus relevanten Quellen zu ziehen, sie zusammenzuführen und dann als Ganzes zu betrachten.

Dazu wird in der Regel ein Data Engineer mit entsprechender Erfahrung eingesetzt, der die oben genannten Aufgaben Schritt für Schritt nach dem Trial-and-Error-Prinzip durchführt. Dies hat jedoch mehrere Nachteile.

Einen erfahrenen Data Engineer werden Sie lange Zeit nicht finden. Dann stellen Sie einen ein und er oder sie kostet Sie dann mehr als 100 T Euro pro Jahr. Und eigentlich würden Sie sich lieber auf Ihr Kerngeschäft zu konzentrieren.

Kennen Sie das? Wir haben für uns im Unternehmen dafür eine Lösung gefunden.

Eine alternative Lösung wäre ein Baukasten für eine komplette Datenanalyse-Infrastruktur. Unser Ziel war es - so wenig wie möglich zu programmieren, so viel wie möglich zusammenzuklicken und wiederzuverwenden. Auch wenn man dann im Betrieb etwas Geld für die Lizenzkosten ausgibt.

Konkret sah es für uns wie auf dem Bild oben aus: Mit Hilfe von Fivetran laden wir regelmäßig Daten aus verschiedenen Datenquellen in das Cloud Data Warehouse Snowflake hoch, führen sie zusammen und analysieren sie im angeschlossenen Visualisierungstool Tableau. Sehen Sie sich diesen Produktstack genauer an.

Wir sind somit relativ schnell zu einem datengetriebenen Unternehmen geworden. Noch eine Randbemerkung: Natürlich können Sie fast jedes Visualisierungstool verwenden, das Ihnen gefällt - von Cognos bis Tableau, Looker oder PowerBI. Sie nehmen das, womit Sie sich am wohlsten fühlen.

Aus dieser Erfahrung heraus haben wir einen Online-Konfigurator gebaut, der ähnlichen Unternehmen wie uns helfen soll, diesen Weg so schnell, günstig und schmerzlos wie möglich zu gehen.

Mit diesem Konfigurator können Sie sich ein Bild von der gewünschten Dateninfrastruktur "zeichnen". Dieses Bild gibt Ihnen auch einen ersten Eindruck über mögliche Projekt- und Betriebskosten und kann relativ schnell in die technische Umsetzung durch den IT-Berater Ihres Vertrauens übertragen werden.

P.S. Wenn Sie eine ähnliche Infrastruktur benötigen, die wir bereits für uns aufgebaut haben, senden wir Ihnen eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zu. Bitte kontaktieren Sie uns natürlich, wenn Sie Fragen haben (wenn die Menge der Fragen sich im Rahmen hält ;))